Änderungen mit Auswirkungen auf das Gesellschaftsrecht | Drucken |

Verschärfte Massnahmen gegen die Geldwäscherei ab 01.07.2015

Inhaberaktien und Aktienbuch / Offenlegungspflichten Aktionär
Über Inhaberaktien ist ab dem 1. Juli 2015 ebenfalls ein Aktienbuch zu führen. Aktienverhältnisse per 1. Juli 2015 sind unaufgefordert innerhalb von 6 Monaten der Gesellschaft zu melden. Veränderungen im Aktionärskreis nach dem 1. Juli 2015 sind jeweils innert Monatsfrist der Gesellschaft mitzuteilen. Bei Verletzung der Meldepflicht ruhen die Mitgliedschaftsrechte und die Vermögensrechte (z.B. Dividendenansprüche).

Meldung wirtschaftlich berechtigter Personen(-gruppen)
Nach Erwerb von min. 25% des Aktienkapitals oder der Stimmen durch eine Person oder Personen Gruppe (z.B. Erbengemeinschaft), sind die wirtschaftlich Berechtigten innert Monatsfrist der Gesellschaft zu melden. Auch hier ruhen bei Verletzung der Meldepflicht die Mitgliedschafts- und Vermögensrechte.

Bargeldeinnahmen von Händler/innen
Bei Bargeldeinnahmen von mehr als CHF 100'000.00 im Rahmen eines Handelsgeschäfts (unabhängig in Form einer Zahlung oder Ratenzahlung), hat der Händler oder die Händlerin folgendes zu dokumentieren:
-  Identifizierung der Vertragspartei;
-  Feststellung der wirtschaftlichen Berechtigten;
-  Hintergründe und Zweck des Geschäftes wenn
    - es ungewöhnlich erscheint oder
    - Anhaltspunkte für Vermögenswerte aus Verbrechen oder aus qualifizierten Steuervergehen vorliegen.

Beabsichtigen Händler Bargeldtransaktionen von mehr als CHF 100'000.00, müssen sie eine ausreichend qualifizierte Revisionsstelle einsetzten. Diese hat die Einhaltung des GwG (Geldwäscherei Gesetztes) zu überprüfen.

Weitere Informationen zu den GwG-Änderungen finden Sie hier.

 

Haben Sie Fragen oder können wir Sie bei der Ausführung unterstützen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

 

Ihr Adwista Treuhand AG-Team